Finanzierung

Die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit massiven Störungen im Fachbereich Logopädie wird bis zum zwanzigsten Lebensjahr von der kantonalen Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI früher GEF) übernommen.
Dazu stellen die Eltern per Formular einen Antrag, der zusammen mit dem Abklärungsbericht der Logopädin an eine der offiziellen Abklärungsstellen gesandt wird. Diese unterbreiten der GSI den Antrag zusammen mit einer Empfehlung. Die GSI erlässt gegebenenfalls eine Verfügung zur Therapie, in der Regel für 1 bis 2 Jahre. Eine Therapieverlängerung ist mit einem Bericht der behandelnden Logopädin auf demselben Weg zu beantragen.

Die Kosten einer Abklärung werden werden auch dann von der GSI übernommen, wenn anschliessend keine Therapie erfolgt.

Reine Beratungen gehen auf Kosten der Eltern (nach Zeitaufwand, Richtwert CHF 120.-/h).

Da ich keine Krankenkassenzulassung habe, müssen Erwachsene KlientInnen die Kosten einer Therapie selbst übernehmen. (Richtwert CHF 120.-/h exklusive Vor-, Nachbereitung und allfällige interdisziplinäre Fachgespräche)